Forum von Panzergrenadierbataillon52.de Forum von Panzergrenadierbataillon52.de
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Ein Bericht über die Strukturierung unseres "Alten" Zuhauses
Swobel
Lernt noch alles kennen
*
ID # 257


  Erstellt am 02. März 2008 11:24 (#1)  |  Bearbeiten Bearbeiten  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail    Löschen
Ich hab das eben beim googeln gefunden. Das dürfte mal wieder Info INPUT für uns sein.

Führungsunterstützungsbataillon 286 bis 2008 aufgestellt
Rotenburger Kaserne muß schneller und günstiger saniert werden.

ROTENBURG. Zum Antrittsgespräch trafen der Kommandeur des Führungsunterstützungsbataillons 286, Oberstleutnant Armin Peter, sowie dessen Stellvertreter, Oberstleutnant Ronald Wolter, mit dem heimischen Bundestagsabgeordneten Michael Roth in der Alheimer-Kaserne in Rotenburg zusammen. Der Zeitplan für die Aufstellung des perspektivisch 600 Leute starken Führungsunterstützungsbataillons sowie der zwei Feldjägerkompanien mit insgesamt mehr als 400 Leuten setzt nach übereinstimmender Auffassung „ordnungs- und arbeitsgemäße“ Räumlichkeiten voraus.

Dies sieht offenbar auch Verteidigungsminister Dr. Franz-Josef Jung so. Ist doch der im Januar öffentlich gemachte Zeitplan, der den Abschluß der Kasernensanierung für 2015 vorgesehen hatte, bereits um vier Jahre gekürzt worden. Aber auch mit diesem Zeitplan zeigte sich Roth unzufrieden. „Wenn bereits 2008 die Kaserne voll ausgelastet ist, dann darf der Ausbau auch nicht viel länger dauern. Auf keinen Fall darf mit der Modernisierung erst im Jahre 2008 begonnen werden,“ verdeutlichte der Bundestagsabgeordnete.

Kommandeur Peter machte anhand der Personalzahlen das Dilemma deutlich. „Die Unterbringungs- und Arbeitsräumlichkeiten erfordern eine grundlegende Modernisierung. Beispielsweise,“ so Oberstleutnant Peter, „erfordern die modernen Informations-Technologien, die im Bataillon zum Einsatz kommen, ein neues Datenleitungsnetz innerhalb der Kaserne.“ Aktuell ist die Kopfstärke von 100 Personen bereits überschritten. Zum 1. Juli ist mit mehr als 250 Soldatinnen und Soldaten zu rechnen. Ziel ist zudem, zum 1. Oktober eigene Grundauszubildende mit den Aufgaben vertraut zu machen. Ebenfalls zum 1. Oktober wird mit dem Einzug der ersten der beiden Feldjägerkompanien, mit gut 230 Leuten, zu rechnen sein.

Um die Sanierung zu beschleunigen, hat sich der Bundestagsabgeordnete Roth bereits an Verteidigungsminister Dr. Jung gewandt, um diesen von einem Öffentlich-Privaten-Projekt (PPP) für die notwendigen Baumaßnahmen zu überzeugen. Schließlich könne Dr. Jung, als damaliger CDU- Fraktionsvorsitzender im Hessischen Landtag, auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Privaten Baufirmen für das Land Hessen verweisen. „Ein solches Projekt mit Modellcharakter stellt in Rotenburg eine Alternative zu der bisherigen Zeitplanung durch das Verteidigungsministerium dar,“ skizzierte Roth seine Vorstellungen.

Bataillonskommandeur Peter zeigte sich zuversichtlich. Sind doch nach seinen Angaben auch der Regimentskommandeur und die in Mainz wiederum beheimateten Vorgesetzten von der Dringlichkeit der Baumaßnahmen überzeugt. „Da könnte der von Herrn Roth vorgeschlagene Weg eine Lösung sein. Ist doch gerade für den Einsatz der Informationstechnologien eine gute technische Infrastruktur die Voraussetzung, um erfolgreich arbeiten zu können,“ so Peter, der als Ziel ein vollfunktionsfähiges Bataillon in 2008 sieht.

Das Führungsunterstützungsbataillon 286 wird sich dann aus gut 200 Soldatinnen und Soldaten des Heeres sowie 400 der Luftwaffe zusammensetzen. Die Feldjägerkompanien der 4. und 6. Kompanie des Feldjägerbataillons 251 sowie der Sanitätsstaffel Rotenburg werden mehr als 400 Soldatinnen und Soldaten umfassen. Insgesamt wird mit mehr als 1.000 Soldatinnen und Soldaten gerechnet. Damit ist die Alheimer-Kaserne dann vollausgelastet.

-----------------------


Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.


Beiträge: 18 | Mitglied seit: Januar 2008 | IP-Adresse: gespeichert
sirleon
Gast




  Erstellt am 26. Mai 2008 14:03 (#2)  |  Bearbeiten Bearbeiten  Zitat Zitat    Löschen
Guten Tag.
Wieweit ist die Sanierung den fortgeschritten? Ist davon schon etwas spürbar?
Ich beginne meine AGA am 1.7. dort...

IP-Adresse: gespeichert
HG_Kramperth
Kommandeur
******
ID # 1



659-076-70
  Erstellt am 27. Mai 2008 19:00 (#3)  |  Bearbeiten Bearbeiten  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP    Löschen
Dann kannst Du uns ja davon berichten!

Schönen Gruß,
Stefan

-----------------------
--

Beiträge: 597 | Mitglied seit: Oktober 2002 | IP-Adresse: gespeichert



| www.panzergrenadierbataillon52.de | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.5
© 2010/2011 Tritanium Scripts


Seite in 0,675666 Sekunden erstellt
17 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung eingeschaltet
1438,95 KiB Speichernutzung