Forum von Panzergrenadierbataillon52.de Forum von Panzergrenadierbataillon52.de
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: NRF-Übung "Steadfast Jaguar 2006"
HG_Kramperth
Kommandeur
******
ID # 1



659-076-70
  Erstellt am 05. Juli 2006 11:55 (#1)  |  Bearbeiten Bearbeiten  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP    Löschen
Ich habe hier einen interessanten Bericht für euch.
Momentan läuft auf den kapverdischen Inseln die NATO Response Force (NRF)-Übung "Steadfast Jaguar 2006".


Ethnische Konflikte in einem afrikanischen Land, ein Krieg um die Kontrolle natürlicher Ressourcen zwischen vier Ländern in Afrika - dies sind die Szenarien, die dem bisher größten Manöver der im Aufbau befindlichen "schnellen Eingreiftruppe" der Nato zugrunde liegen. Rund 7.000 Soldaten der Land-, See- und Luftstreitkräfte sind an der Übung "Steadfast Jaguar" beteiligt, die am 1. Juni für eine Dauer von sechs Wochen auf den Kapverden im Atlantischen Ozean begann. Heute und morgen können Nato-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer, die Botschafter der 26 Nato-Mitgliedstaaten, Repräsentanten Westafrikas sowie Russlands und auch Vertreter von Hilfsorganisationen das Manöver auf der Inselgruppe vor Westafrikas Küste beobachten.

Ziel des Manövers, erklärten am Dienstag Nato-Militärs in Brüssel, ist das Austesten der "Nato Response Force" (NRF), eine 2002 in Prag ins Leben gerufene Struktur zum Zusammenwirken der modernsten Einheiten aller Nato-Länder zum schnellen Eingreifen außerhalb des Nato-Bereichs, die bei Erreichen ihrer vollen Einsatzfähigkeit gegen Ende 2006 25.000 Mann umfassen soll. Deutschland beteiligt sich gegenwärtig mit rund 2.400 Soldaten aller Waffengattungen daran, und deutsche Soldaten sind auch auf den Kapverden dabei. NRF-Truppen sollen innerhalb von 5 bis 30 Tagen stationiert werden können und, wie die Nato-Militärs erläutern, in "harscher" Umgebung Missionen "hoher Intensität" durchführen - also Kampfeinsätze. Politisches Ziel, heißt es, sei die Eindämmung einer Krise in einem afrikanischen Land, damit sie sich nicht regional ausweitet.

Es geht aber auch um mehr. Wie die Militärs bestätigen, hat innerhalb der Nato eine Debatte um die Sicherung von Energiequellen begonnen, einschließlich Öl- und Gaspipelines. Eine internationale Konferenz dazu unter Beteiligung des Nato-Generalsekretärs ist für September in London geplant.

Die Kapverden, auf denen die Nato jetzt übt, liegen weniger als 500 Kilometer vor der Küste Westafrikas, das als Ölfördergebiet vor allem für die USA immer wichtiger wird. Die unruhigen Ölgebiete Nigerias sind von den Kapverden weniger als zwei Flugstunden entfernt. Dort hilft das US-Militär bereits der Marine Nigerias mit Ausrüstung und Training im Kampf gegen Rebellen. Auch Europa interessiert sich zunehmend für die Energiereserven der Region: Am Montag erklärte der Präsident der Europäischen Investitionsbank EIB, Philippe Maystadt, die Bank werde sich an einem auf acht Milliarden US-Dollar geplanten Investitionsprojekt der Konzerne Shell, Chevron und British Gas zum Bau eines Flüssiggasterminals in Olokola in Nigeria beteiligen - das größte private Investitionsprojekt in Afrika.

Nato-Generalsekretär de Hoop Scheffer wird außerdem bei seinem Manöverbesuch auf den Kapverden mit dem dortigen Staatspräsidenten Pedro Rodrigues Pires die Verfügbarkeit kapverdischer Häfen und Flughäfen für die Nato prüfen; selbst ein Nato-Beitritt des afrikanischen Inselstaates ist zuweilen im Gespräch. Zusammen mit Mauretanien und Senegal gehören die Kapverden außerdem zum Gebiet der geplanten EU-Marineoperation zur Überwachung der westafrikanischen Seegebiete, um illegale Migranten abzufangen.

Links zum Thema:
NATO Allied Command operations - Supreme HQ Allied Powers Europe - Steadfast Jaguar 2006
Bundeswehr.de - Die NATO Response Force
Steadfast Jaguar 2006 - Military Photos

Das Abzeichen zur Übung "Steadfast Jaguar 2006"


Quellen:
- taz vom 22.6.2006, S. 8, 111 Z. (TAZ-Bericht)
- Eigene Recherchen
- Bundeswehr.de

-----------------------
--

Beiträge: 597 | Mitglied seit: Oktober 2002 | IP-Adresse: gespeichert



| www.panzergrenadierbataillon52.de | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.5
© 2010/2011 Tritanium Scripts


Seite in 0,178467 Sekunden erstellt
15 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung eingeschaltet
1326,11 KiB Speichernutzung